Sie sind hier: Startseite » Zur Person

Klaus Stamm

von der Handwerkskammer zu Köln 2006 öffentlich bestellt und vereidigt für das Maler- und Lackiererhandwerk. Seit mehr als 25 Jahren selbstständig als dritte Generation eines Familienunternehmens im Maler- und Lackiererhandwerk.

seit 2009
Fachvorträge auf Tagungen und Veranstaltungen des Maler- und Lackiererhandwerkes über Themen der eigenen Sachverständigenpraxis.

2006
Öffentliche Bestellung und Vereidigung zum Sachverständigen im Maler- und Lackiererhandwerk durch die Handwerkskammer zu Köln

2005
Fachkundeprüfung zum Sachverständigen für das Maler- und Lackiererhandwerk beim Landesinnungsverband Nordrhein

2002
Betriebliche Entwicklung von Senioren- und Urlaubsservice - Angeboten

1996
Entwicklung von "Stamm Interieur" - einem Firmenzweig mit Schwerpunkt auf hochwertigen Kreativtechniken

1994
Entwicklung von "Stamm Sign Service" - einem Firmenzweig mit Schwerpunkt Beschriftung und Beschilderung

1990
Übernahme des familiären Malerbetriebes STAMM in dritter Generation

1989
Preisverleihung durch die Stadt Leverkusen für die Farbgestaltung eines Hochbunkers im Stadtteil Leverkusen-Opladen.
Die Entwürfe waren Teil des Staatsexamens in Fach Gestaltungstechnik, Bergische Universität Wuppertal.

1989
Meisterprüfung für das Maler- und Lackiererhandwerk bei der Handwerkskammer zu Köln

1988
Erstes Staatsexamen für das Studium der Gestaltungstechnik und Germanistik für berufliche Fachrichtungen, Sekundarstufe II an der Bergischen Universität Wuppertal

1980-86
Akademische Auseinandersetzung mit ästhetischen und farbphilosophischen Fragen zeitgenössicher Baufarbgestaltung. Mitglied im Deutschen Farbenzentrum e.V. . Persönliche Begegnung und Austausch mit Farbdesignern, u.a.: Prof. Schmuck, Dinslaken, Prof. Dr. Fantini, Münster, Friedrich Ernst von Garnier, Uwe Koos, Sto. Regelmäßige Aufenthalte am Goetheanum in Dornach, Schweiz. Intensive Auseinandersetzung mit anthroposophischer Ästhetik, insbesondere der Farbenlehre nach Rudolf Steiner.

1980-1986
Studium der Fächer Gestaltungstechnik, Germanistik und Pädagogik an der Bergischen Universität Wuppertal

1986
Stipendium durch die Stiftung für Begabtenförderung des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks

1985
Gesellenprüfung im Maler- und Lackiererhandwerk

1977-1979
Studium der Wirtschaftswissenschaften an der Fachhochschule Düsseldorf

1977
Abitur am Carl-Duisberg-Gymnasium, Leverkusen

1960
Geboren in Leverkusen, als dritter und jüngster Sohn von Adolf und Katharina Stamm